Modernes Badezimmer mit fugenlosem Boden
07.11.2018

Fugenlose Oberflächen – Informationen zum neuen Trend


Immer mehr Menschen setzen auf den neuen Trend der fugenlosen Oberflächen. Ob für Bad, Küche, Terrasse oder Wohnzimmer: Die stylische Alternative zu herkömmlichen Fliesen kann sich sehen lassen. Doch sind diese Böden und Wände wasserdicht, rissfest und kostengünstiger als die Alternativen? Dies und mehr erfahren Sie im Folgenden.

 

Sind fugenlose Oberflächen wirklich fugenlos?

Direkte Fugen, wie man sie bei Fliesen kennt, gibt es nicht. Daher kann sich dort auch kein Schmutz oder Schimmel bilden. Allerdings sind fugenlose Oberflächen nicht so ganz fugenlos. An den Wandanschlüssen befinden sich Fugen. Diese werden in der Regel mit Silikon verschlossen. Der Vorteil dabei: Die Silikon-Versiegelung kann an die Farbe der Oberfläche angepasst werden und ist dadurch nur minimal sichtbar.

 

Welche Farben und Varianten gibt es?

Ob farbenfroh oder ganz schlicht: Die fugenlose Oberfläche gibt es in etlichen Ausführungen. Bei der Farbwahl stehen einem so gut wie alle Möglichkeiten offen. Auch was das Material angeht, hat man eine große Auswahl. Darunter fällt: Steinspachtel, Kalkputz, Kunstharz, Beton Ciré, Tapete und Dekorplatten.

 

Sind die Oberflächen wasserdicht?

Ja, fugenlose Oberflächen sind wasserdicht. Unter anderem werden diese gerne für Badezimmer und Terrassen benutzt.

 

Wie haltbar sind die Bodenbeläge?

Bei der Haltbarkeit der Oberflächen kommt es wie bei anderen Böden auf die Pflege an. Die Oberfläche selbst ist sehr robust und kratzfest, nur die Versiegelung ist eine Schwachstelle. Allerdings können die Versiegelungen einfach erneuert werden. Auch über Risse muss man sich keine Sorgen machen, sofern eine gute Verarbeitung mit dem richtigen Produkt erfolgte.

 

Wie teuer sind fugenlose Oberflächen?

Den genauen Preis zu ermitteln ist schwer und kann von Dienstleister zu Dienstleister variieren. Es kommt hier auf einige Faktoren an: Material, Größe der Fläche und der vorhandene Untergrund. Ein übliches Material für den Boden ist Kalk-Marmorputz. Der zementähnliche Stoff wird in mehreren Schichten aufgetragen und ist in verschiedenen Farbtönen zu erhalten. Setzen Sie sich mit dem Maler Ihres Vertrauen in Verbindung und lassen Sie sich beraten.



Bildquellen

© denisismagilov – Fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.